feel.great.school

„feel.great.school“ schließt an das Vorgängerprojekt „feel.good.school“ an. Beide Projekte verfolgen eine besonders wichtige Zielsetzung: das Wohlbefinden in der Schule.

Bereits im Zeitraum Juni 2019 bis Mai 2020 hat sich die Offene Volksschule Rötzergasse intensiv mit diesem Themenbereich auseinandergesetzt. Die Ergebnisse werden im neuen Projekt „feel.great.school“ aufgegriffen und bis September 2021 durch weitere Erfahrungen und Methoden ergänzt.

Die Mobilitäten beinhalten den Erwerb theoretischen und praktischen Wissens, das sich positiv auf die
Schulqualitätsentwicklung, die Unterrichtsqualität, die Steigerung der Motivation und des Wohlbefindens im Schulalltag und die Professionalisierung der Lehrkräfte auswirken soll. Die Offene Volksschule Rötzergasse erweitert ihr europäisches Netzwerk, strebt zukünftige Kooperationen an und bringt Best Practice in ihre strategische Entwicklung ein.

Nachhaltig werden die Ziele des Projekts „feel.great.school“ an das gesamte Kollegium herangetragen, in verschiedene Arbeitsgruppen an der Offenen Volksschule Rötzergasse einfließen, der projektrelevante Materialienpool genutzt, eine positive Außenwirkung der Schule verbessert und die europäische Dimension der Institution gestärkt.

Fortbildungen im Ausland

Leider ist es pandemiebedingt im Moment sehr schwierig, Fortbildungen im europäischen Ausland zu absolvieren... Einige Kurse wurden abgesagt oder verschoben. Einer konnte jedoch schon stattfinden und wurde auch erfolgreich besucht:

  • Anna Niemirowicz und Elisabeth Baumgartner: “Smart teachers play more”
    (Leikur ad laera Draumagolf, Reykjavik, Island, 9. – 15. 8. 2020)

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.